Laura Corraine

Sport war schon immer ein wichtiger Teil meines Lebens und der Spaß mich gut zu fühlen hat für mich auch immer etwas damit zu tun, mir ganz bewusst Zeit für meinen Körper zu nehmen. Natürlich gibt es wie überall auch hier Ups and Downs, manchmal ist einfach keine Zeit da oder auch mal keine Lust. Eine besondere Herausforderung mich (wieder) zu finden wurde es allerdings nach der Geburt meiner Tochter Alba.  Ich war sehr dankbar, dass sich mein Leben 3 Jahre vor der Geburt von Alba grundlegend geändert hatte. Ein stets unter Strom stehender Tag als Manager in einem großen Unternehmen wich einer ganz anderen Aufgabe. Die Leitung eines Yoga Studios in Köln.

Ein Abenteuer, das im Gegensatz zu meinem vorherigen Berufsleben viel weniger vorgezeichnete Linien wie festes Gehalt und voraussehbare Karriereschritte beinhaltete. Ein kleines Gehalt, eine ungewisse Zukunft in einer völlig neuen Branche und viele andere Unwägbarkeiten haben meine ersten Schritte zum Leben  als Yogalehrerin in Köln begleitet. Zurückschauend bin ich überglücklich, dass es eine der besten Entscheidungen meines Lebens war.  Überraschend schnell lernte ich mehr über den Umgang mit Menschen, über mich selbst und auch darüber wie ich Yoga weitergeben kann und möchte. Ich kann heute sagen, das Yoga nicht nur mein Leben, sondern auch das meiner Familie und meiner Mitmenschen zum Besserem verändert hat. Ich hoffe, dass ich dieses Geschenk jetzt auch mit Dir teilen darf.

Zurück zur Übersicht